Stories > Detailansicht
  Suchen: Top Stories

Don´t be scared
Sicherheit in den USA

Autor:
Sabine

Datum:
18.08.05 23:04

Tagebuch aus
On the Road


Bilder aus
On the Road


 

Wer noch nie in den USA war, fragt sich wohl nach dem Thema Sicherheit.
Zu allererst muss man sagen, dass wir noch nie in einer unangenehmen oder gar brenzligen Situation waren (und das wird sich hoffentlich auch in Zukunft nicht ändern). Aber wir gehören sicher zu den eher vorsichtigen Leuten.

Naiv und blauäugig sollte man nicht sein, keine Wertsachen sichtbar im Auto zu lassen bzw. unbeobachtet im Kofferraum zu verstauen sind natürlich Basics.
Durch aufmerksames Beobachten lassen sich unangenehme Situationen oft vermeiden.
So kann in den USA ein Wechsel auf die andere Straßenseite einen riesigen Unterschied für die eigene Sicherheit ausmachen.
Ein guter Index für die Gegend sind z.B. Tankstellen - gibt es einen Shop oder nur ein Fenster zum Zahlen (eventuell mit Gitter)?
Sind Frauen und Kinder alleine zu Fuß unterwegs?
Bei Motels begutachten wir immer die Umgebung und die geparkten Autos der bereits eingecheckten Gäste.
Bei Touristenspots haben wir uns immer wohl gefühlt. Es ist dort auch nicht unüblich, seine Fotokamera für ein Foto von sich selbst anderen Leuten zu geben. Einen Blick auf die jeweilige Person würden wir dann aber doch empfehlen (hat sie/er selbst einen Fotoapparat dabei, ist sie/er auch Tourist,...).


Arches National Park Motelsuche